Neues von der Selbecker Quellhöhle

Vor ein paar Tagen war bei den weiteren Bauarbeiten ein H??hlengang
angeschnitten worden.
Heute stand die Baustelle extra f??r uns weitgehend still, damit wir das
weiter untersuchen konnten.

 

Der gesamte Wasseraustritt konzentriert sich mittlerweile auf diese eine
Stelle, w??hrend er vor deren Anschnitt noch eher diffus ??ber mehrere Meter
verteilt war. Das Problem war nur, dass der Gang zwar wohl ca. 80cm breit
und 50cm hoch, aber leider auch bis auf die oberen 20cm verlehmt war.

 

Unser Plan war nun, mit einem C-Rohr und ganz viel Wasserdruck den Lehm zu
verfl??ssigen, um weiter in den Berg eindringen zu k??nnen.
Das hat auch wunderbar geklappt. Einzelne Steine und Ger??ll haben wir so
oder mit einem Schlitten herausgeholt. Pro Stunde konnten wir auf die Art
etwa 2-3m vordringen.

 

Der Gang war gr????er als erwartet: 1,2-1,5m breit und 50-70cm hoch. Nach etwa
6m erreichten wir an einer Gangabzweigung einen etwa 2m hohen Schlot. Leider
war es dann aber auch schnell zu Ende. Geradeaus war eine Gangwand abgekippt
und versperrt den weiteren Weg. Und das ??ffnen der Abzweigung ist auch nicht
wirklich aussichtsreich. Schade.

 

Wir haben dann noch den Gang vermessen und ein paar Fotos gemacht.

 

Auf Grund der Wichtigkeit dieser wohl gr????ten Karstquelle in Hagen, bleibt
die H??hle erhalten. Ein Schacht sowie Rohre, die bis in das Bachbett f??hren,
werden f??r einen kontrollierten Abfluss des ankommenden Wassers sorgen.

Sph10Sph20Sph30Sph50Sph60

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s